Regelenergievermarktung


Veröffentlicht am 26. Januar 2018

Zum Ausgleich von Schwankungen im nationalen Stromnetz gibt es den Regelenergiemarkt. An ihm können Betreiber von Anlagen ab einer Leistung von 100 Kilowatt teilnehmen, die bei Bedarf rasch Strom produzieren oder verbrauchen können. Gemeinsam mit der Suisse Next GmbH ermöglicht IWB ihren Kunden nun den Zugang zum Markt für Regelenergie und verschafft ihnen so eine zusätzliche Einnahmequelle. Denn die nationale Netzgesellschaft Swissgrid vergütet bereits die Bereitschaft, netzstabilisierende Regelleistung zur Verfügung zu stellen. Die tatsächliche Produktion von Regelenergie im Bedarfsfall wird zusätzlich bezahlt.

Auch dezentrale Stromproduzenten und -verbraucher, die sich dem Schweizer Regelenergiemarkt anschliessen, helfen mit, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen. Dank der Kooperation mit Suisse Next können Kunden von IWB am virtuellen Kraftwerkspool der Suisse Next teilnehmen. Dabei werden Stromverbraucher und -produzenten ab einer Leistung von 100 kW intelligent vernetzt und bei Bedarf über ein Fernsignal aus- oder eingeschaltet.


von

Christian Sperling ist Online-Redakteur bei Next Kraftwerke und verantwortlich für die Inhalte unserer Website. Als Blogautor und Content-Manager interessiert er sich für alle Aspekte der Energiewende, als studierter Historiker recherchiert er genau, geht den Dingen auf den Grund und gerne ins Detail.